So geht der Winter Layering Look

Wow, jetzt ist es so richtig knackig kalt geworden im Neuen Jahr. Umso lieber mögen wir jetzt den Layering Look, den man auch als Lagen- oder Zwiebellook kennt. Hauptsache, so richtig viele Klamotten übereinander – oder doch nicht? Denn nach etwas aussehen soll es ja auch. Wir haben Stylistin Julia Weller gefragt, wie Layering richtig geht.

Worauf muss man beim Layering Look achten?

Der Lagenlook ist nicht nur angesagt, sondern auch praktisch. Die vielen Schichten halten bei kälteren Temperaturen schön warm und man kann außerdem so Sommerstyles auch im Winter tragen. Styling Regel Nummer 1: Nicht übertreiben. Viel ist nicht immer gleich schöner. Ein Layering Outfit lebt durch das Spiel der Längen. Kurz über lang. Kleid über Hose. Der „Styling-Phantasie“ sind hier keine Grenzen gesetzt. Man sollte dabei aber unbedingt die Silhouette im Blick behalten. Ein schmales Basic Teil gehört in jeden Lagenlook. Sonst wird es schnell unvorteilhaft.

Was sind No-Gos?

Zu viele Schichten. Drei bis vier Lagen, sonst macht der Lagenlook auch den schlanksten Modelltyp zum „Michelin-Männchen“. Kleinere Frauen sollten auf zu viele unterschiedliche Materialien verzichten und eher sparsam mit dem Farbenmix sein.

Wie wichtig sind die Farben und Materialien? 

Sanfte Farbabstufungen wirken edel: zum Beispiel Schwarz und Grautöne, oder Weiß und Beigetöne. Wer mag, kombiniert zu den Neutrals noch eine Knallfarbe. Alle, die es extravagant mögen, können auch verschiedene Prints miteinander stylen. Für das Material gilt: Gegensätze ziehen sich an. Der Materialmix macht den Look aus. Blickdichte Stoffe zu leicht transparenten kombinieren, und feine Stoffe zu grobgestricktem stylen.

Hier sind unsere Lieblings Insta-Inspirationen:

Strick über Spitze über Jeans unter Mantel – perfekt!

Lurex über weißer Bluse – wunderbar

Slipdress über Pailettenlongsleeve – herrlich.

Plüsch über Chiffon – süß


Na, Lust bekommen? Diese veganen, fairen und nachhaltigen Teile eignen sich bestens dazu, sich ebenfalls super warm, aber trotzdem cool stylen.

Cropped Sweater von Haikure aus dicken Bio-Baumwolljersey, um 80€ über Loveco

Sweater-Dress von wunderwerk, eignet sich bestens für's Layering. Einfach eine zarte Bluse oder ein Jeanshemd drunterziehen. Um 100€ über Loveco

Sweater-Dress von wunderwerk, eignet sich bestens für’s Layering. Einfach eine zarte Bluse oder ein Jeanshemd drunterziehen. Um 100€ über Loveco

Ein Cardigan rundet den Layering Look super ab. Von Armedangels, um 90€ über Loveco

Ein Cardigan rundet den Layering Look super ab. Von Armedangels, um 90€ über Loveco

Darf ruhig unter dem Grobstrick-Pulli hervorblitzen: Trägerhemd aus Modal mit Spitze. Um 35€ über Hessnatur

Darf ruhig unter dem Grobstrick-Pulli hervorblitzen: Trägerhemd aus Modal mit Spitze. Um 35€ über Hessnatur

Die Popeline_Bluse mit der abnehmbaren schwarzen Schleife eignet sich ebenfalls hervorragend zum Drunterziehen. Von Lanius über glore.de um 130€

Die Popeline_Bluse mit der abnehmbaren schwarzen Schleife eignet sich ebenfalls hervorragend zum Drunterziehen. Von Lanius über glore.de um 130€

Fein gestrickter Pullover aus Bio-Baumwolle - perfekt über ein Jeanshemd. Von Hessnatur um 80€

Fein gestrickter Pullover aus Bio-Baumwolle – perfekt über ein Jeanshemd. Von Hessnatur um 80€

 


Header Bild  Slipdress mit Glitter Shirt von Mari Dalor

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare bisher.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.