Schmackhafte Luxusgüter – Kochen mit Nüssen und Co.

Nüsse, Kerne und Samen sind des Veganers täglich Brot. Sollten sie zumindest sein. Denn sie versorgen uns hervorragend mit wertvollen Mineralstoffen, Vitaminen und gesunden, ungesättigten Fettsäuren. Ganz nebenbei verleihen sie simplen Gerichten diese Geschmack, Raffinesse und diese gewisse Cremigkeit, die wir sonst nur von Milchprodukten kennen. Ein paar Töpfchen hochwertige Nussmuse sollte man als Basic-Zutat immer im Vorratsschrank haben – etwa um sie mit diesen saisonalen Frühlingskomponenten zu kombinieren…

Cremige Wirsing-Erdnuss-Suppe

Zutaten (für 4 Portionen)

1 kleine Zwiebel

2 EL Peanutbutter, zB von Eisblümerl

2 EL Tomatenmark

250 g Kartoffeln

150 g Wirsing (ca. 5 Blätter)

50 g Erdnüsse

4 TL geräuchertes Paprikapulver

Bratöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebel fein würfeln, in Öl einige Minuten andünsten. Die Erdnussbutter, das Tomatenmark und 2 TL Paprikapulver dazu geben, gut vermengen. Die geschälten, gewürfelten Kartoffeln und den gewaschenen, in Streifen geschnittenen Wirsing (bis auf 1 Blatt) dazu geben. Mit 500 ml Wasser aufgießen und etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Wirsing kurz mit in die Pfanne geben. Die Suppe cremig pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Wirsing, Erdnüssen und Paprikapulver dekorieren. Guten Appetit!

Die Suppe ist Teil des Menüs aus Noveaux N°5

menu%cc%88_nu%cc%88sse

Rezept Sophia Hoffmann

Foto Zoe Spawton

Keine Kommentare bisher.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt.