Win win: Fair Fashion Shirt

Wenn dir das Leben Zitronen gibt … blablabla. Ja, das Leben ist manchmal nicht fair. Und manchmal kann man auch keine Limonade draus machen und es hilft auch kein Tequila. Weil du einfach nichts dafür konntest, jemand anderes besser war oder es ist einfach dumm gelaufen.

via GIPHY

Was du allerdings jeden Tag in der Hand hast, ist die Wahl deiner Klamotten. Dein Kassenbon ist dein Stimmzettel. Jedes verdammte Mal. Du entscheidest, wem du dein Geld gibst. Und wofür.

Trage Verantwortung

Wie du zum Beispiel faire Klamotten shoppen kannst, erfährst du auf der Kampagnenseite von Vero&Selvie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Im Rahmen der Kampagne wurden wir gefragt, ob wir nicht ein Shirt designen wollen. Und voilà, da ist es. Und das Beste: Wir verlosen 3 Stück davon.

BMZ_Shirt

Kommentiert hier bis zum 2. April 2017, was ihr nicht fair findet und gewinnt eins von den drei T-Shirts. Die GewinnerInnen werden per Email benachrichtigt.

25 Responses
  • Jacqueline
    März 26, 2017

    Ich finde nicht fair, dass die Umwelt, die Tiere und andere Menschen für uns den hohen Preis unseres maßlosen Konsum zahlen müssen. Nur das wir keinen hohen Preis dafür zahlen müssen.

    View Comment
  • Annika
    März 26, 2017

    Ich finde es unfair, dass jeder Versuch sich Slow und Fair Fashion anzunähern immer als nichtig abgestempelt wird. Jede Entscheidung zählt, macht einen Unterschied und kann andere inspirieren.

    View Comment
  • Cindy
    März 27, 2017

    Ich finde es nicht fair wie wir heute mit der Umwelt und vor allem mit den Tieren umgehen! Es wird alles ausgebeutet um noch mehr Profit zu machen! Alles muss billig sein! Jeder will drei mal am Tag Fleisch essen! Unnötiger Konsum der niemand braucht! Es muss ein Umdenken passieren! Der Konsument hat es in der Hand!

    View Comment
  • Nina
    März 27, 2017

    Ich halte es für unklug und unfair die Umwelt für Konsumgüter zu zerstören.

    View Comment
  • Anna
    März 27, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass kein Eco-Jeans-Label Jeans für Frauen anbietet, die nicht ganz der Norm entsprechen und ein wenig größer und breiter sind als die Masse. Bei Größe 42 aufhören ist einfach ein bisschen früh.

    View Comment
  • Altz
    März 27, 2017

    Leider viel zu viel.:-(

    View Comment
  • Martin
    März 27, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass die meisten Modelabels im mittleren bis hohem Preissegment nicht hinbekommen ihre Produkte fair zu produzieren.

    View Comment
  • Aneta
    März 27, 2017

    Fast Fashion ist im Grunde immer unfair (und dass die Sonne immer dann scheint, wenn ich arbeiten muss (: ).
    Eine gute Alternative sind wenige, bezaubernde Lieblingsteile; ein ganz eigener Stilmix. Sich nicht stressen jeden Trend für jeden Preis mitzumachen. Qualität, gute Arbeitsbedingungen. Gerne Second Hand. Weniger ist oftmals mehr. Auch mal flicken, umnähen. Und tauschen. (Und Pausen in der Sonne machen!)

    View Comment
  • Tanita
    März 27, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass das Land und die Familie, in die ein Mensch geboren wird, bestimmt, welche Chancen er im Leben hat. Und dass es immer noch Menschen gibt, die nicht verstehen, dass es reines Glück ist, gewisse Privilegien zu haben und damit Verantwortung, Zustände zu ändern, einhergeht.

    View Comment
  • Christine Jepsen
    März 27, 2017

    Es wäre nicht fair, wenn alle 3 T-shirts in Deutschland bleiben würden. Eins davon sollte zu mir nach Dänemark, damit ich mit dem tollen shirt richtig viel aufmerksamkeit wecken kann ;-).

    View Comment
  • Theresa
    März 27, 2017

    Ich finde nicht fair, dass wir in dtl. sehr wenig für Lebensmittel zahlen können, die Ursprungsländer der Lebensmittel aber dafür quasi doppelt zahlen.

    View Comment
  • Jana
    März 27, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass die deutsche Politik immer noch zu wenig für den Klimaschutz tut. Die Verbannung der Plastiktüte ist ein wichtiger Schritt, aber da geht noch mehr. In Frankreich wurde zum Beispiel Plastikbesteck verboten und auch Richtung To-Go-Becher und beschichtete Eisbecher sollte etwas getan werden. Solche kleinen Dinge richten so großen Schaden an. Nichts dagegen zutun ist unfair gegenüber der Bevölkerung, gerade in Entwicklungs- und Schwellenländern.

    View Comment
  • Laura
    März 27, 2017

    mein Kleiderschrank ist voll, ich hab aber nichts anzuziehen – das ist unfair und eine sozial-ökologische Katastrophe!

    Ich will Kleidungsstücke die zeitlos sind und aus Leidenschaft hergestellt, die niemanden ausbeuten und vergiften. Ich will mein fünf Jahre altes Sommerkleid anziehen und es den Winter über vermisst haben.

    View Comment
  • Janet
    März 27, 2017

    Ich finde nicht fair, dass es „uns“ in westlichen Ländern, nur deswegen so gut geht, weil es anderen Menschen in anderen Teilen der Welt schlecht geht. Es sind nicht bloß „zwei Welten“; die parallel nebeneinander laufen, sondern es besteht ein (Ausbeutungs-)Zusammenhang und ein Machtgefälle.

    View Comment
  • Jenni
    März 27, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass wir dermaßen mit Schleuderpreisen und Billigware zugebombt werden, dass wir den richtigen, fairen Preis einer Ware vergessen konnten. Und uns darüber aufregen, dass Nachhaltig und Fair „so teuer“ sei – dabei müsste das der Regelfall sein. Die Frage ist nicht, was zu teuer, sondern was zu billig ist.

    Liebe Grüße
    Jenni

    View Comment
  • Lena
    März 28, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass man sich nie über das privilegierte Leben, was man hier führt, bewusst wird.

    View Comment
  • Jennifer Ivanova
    März 28, 2017

    Hello !
    Fair ist nicht, dass es viele passionierte Menschen gibt, denen das Recht genommen wird, das zu tun, was auch immer sie wollen.
    Fair ist nicht, dass dadurch viele, vielleicht weltverbessernde Ideen nicht umgesetzt werden.

    View Comment
  • Julia
    März 28, 2017

    Nicht fair ist, dass der Sommer kommt und ich drin sitze 🙁

    View Comment
  • Simone
    März 28, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass labels wie H&M, versuchen uns Nachhaltigkeit zu verkaufen, ohne wirklich etwas zu ändern.

    View Comment
  • Lara
    März 29, 2017

    Auf Kosten anderer zu Leben. Wir Menschen definieren uns ja dadurch, dass wir in einer Gemeinschaft leben, warum also durch den eigenen Konsum andere Menschen und die Umwelt belasten? Ich finde es nicht fair, Raubbau an der Gesellschaft und der Umwelt zu betreiben, nur, um im Winter Erdbeeren zu essen oder sich jede Saison neu einzukleiden

    View Comment
  • Maria
    März 29, 2017

    Es ist nicht fair das niemand dafür zur Rechenschaft gezogen wird was hier und auf der Welt schief läuft. Hauptsache dicke karre , Hauptsache das zwanzigtausenste billig Kleidungsstück . Hauptsache Konsum.
    Ich bin auch materialistisch, aber wieso nicht etwas gebrauchtes holen oder etwas recycltes , upcycltes , lang haltbares faires?

    View Comment
  • Natascha
    März 30, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass Mensch, Tier und Umwelt den Preis für meine Bequemlichkeit und Faulheit zahlen soll und nicht einmal gefragt wurde…

    View Comment
  • yasemin
    März 30, 2017

    Ich finde es unfair, dass in Deutschland lebende Türken die Demokratie hier genießen aber jetzt die Möglichkeit ergreifen gegen die Demokratie und für eine DIktatur in der Türkei zu stimmen obwohl diese Entscheidung ihr Leben nicht beeinflussen wird.

    View Comment
  • Miriam
    März 31, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass viele Leute heute noch nicht unterstützend, wenn man sein Denken und seine Lebensweise nachhaltiger gestalten will. Häufig wird mir erzählt, dass Fair Fashion der falsche Ansatz ist und das ich so viel anderes machen sollte lieber, Aber egal wo man anfängt, sobald man anfängt umzudenken, folgt die ganze Lebensweise

    View Comment
  • Lisa
    April 1, 2017

    Ich finde es nicht fair, dass wir andere Menschen für unsere Kleidung bluten lassen. Wir alle sollten den Marken zeigen was uns wirklich wichtig ist. Schöne Mode ist nur schön, wenn sie auch fair produziert wurde.

    View Comment

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.