Worn again: Couture aus weggeworfener Kleidung

Dana Cohen ist eine israelische Mode-Designerin, die im letzten Jahr ihren Abschluss am Shenkar College of Engineering and Design in Tel Aviv mit Auszeichnung abschloss. In ihrem letzten Jahr am College entwickelte sie eine Couture-Kollektion mit dem Namen „Worn Again“, in der sie auf ihre ganz eigene Art und Weise alte Kleidungsstücke wieder verwertete.

Rund 17.000 Tonnen Textilien werden jedes Jahr in Israel weggeworfen. Schockiert von diesem Zustand, beschloss die damalige Modedesign-Studentin Dana Cohen etwas zu verändern. „Ich habe festgestellt, dass es einen riesigen Anteil an Kleidung gibt, der einfach weggeworfen oder weitergegeben wird“. Kurz vor Beendigung ihres Studiums, sah die Modedesignerin die Unmengen an übrig gebliebener Kleidung, die sie nicht mehr in ihren Kollektionen verwertete. „Ich begann, über die Massenproduktion von Kleidung heutzutage nachzudenken. Ich fühlte mich so schlecht, noch gut erhaltene Kleidungsstücke und Stoffe einfach wegzuwerfen.“ Das Ergebnis war ihre Kollektion „Worn Again“. Diese stellt einen innovativen Ansatz für ökologische Gewebeherstellung vor, der für die Gestaltung luxuriöser und unverwechselbarer Kleidungsstücke verwendet wird. Mit ihrem Projekt gewann sie den „Fini Leitersdorf Excellence Award“ für Kreativität und Originalität in Mode und den „Roten Award“ für nachhaltige Technologien in 2015. „Bisher wurde recycelte Kleidung nur für praktische Zwecke benutzt. Ich habe einen Weg gefunden, um einen neuen Lebenszyklus für Kleidung zu verwenden, indem ich aus geschredderten Strickwaren neue Textilien kreierte. Ich mag die Idee, dass sich die einzigartige Farbe der recycelten Textilien aus verschiedenen Strickwaren zusammensetzt, jedes mit seiner ganz eigenen Geschichte. Und gleichzeitig können wir noch die Umweltverschmutzung reduzieren“.

unspecified

Ihre Inspiration holt sich die Israelin aus verschiedenen Dingen, wie zum Beispiel der Kunst. Die Farbkombinationen und Texturen der Stoffe entstanden intuitiv und haben einen gepunkteten Effekt. „Es hat mich an Jackson Pollock’s Drip-Painting-Verfahren erinnert. Ich beschloss, dass jedes Outfit so gefärbt werden sollte, wie die unterschiedliche Bilder“. Bei fast allen Outfits entschloss die Jung-Designerin sich dazu, die Veränderung vom alten Kleidungsstück zu einem neuen und gleichzeitig einzigartigen Kleidungsstück darzustellen. Indem sie neue Strickwaren herstellte und sie in den neuen Stoff integrierte, konnte sie die Verwandlung von alt zu neu veranschaulichen. Für manche der Outfits verwendet sie Argyle-Muster und Streifen, die normalerweise mit klassischen Sweatern in Verbindung gebracht werden. Doch bei der „Worn Again“-Kollektion geht es nicht nur darum, alte und langweilige Strickwaren, in neue, luxuriöse und einzigartige Teile zu verwandeln. Denn Danas Anspruch ist es außerdem, den Einfluss unserer Vergangenheit in der Gegenwart darzustellen. Jedes einzelne Kleidungsstück symbolisiert die Möglichkeit, Schönheit aus etwas entstehen zu lassen, von dem wir dachten, dass es gar nichts mehr wert wäre. Eine Auswahl von Dana Cohens Kollektion wird derzeit in der Material Library im Design Museum Holon gezeigt. Dana Cohen zeigt uns mit ihrer neuen Kollektion einen ganz neuen Weg auf, Textilien zu recyceln und ist noch dazu ein tolles Beispiel, wie man es schaffen kann, nachhaltig und gleichzeitig modisch hochwertige Kleidung zu kreieren.

 

danacohen_red1

 

 

No tags 0

Keine Kommentare bisher.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.